Klassische Homöopathie in Leer

So vielseitig, wie individuelle Krankheitsbilder

Homöopathie lässt sich bei unterschiedlichsten Beschwerden einsetzen. Sowohl bei akuten Fällen, wie fieberhaften Infekten, Bronchitis, Magen-Darm-Erkrankungen und Verletzungen als auch bei chronischen Erkrankungen, wie Rheuma, Asthma oder Neurodermitis kann Homöopathie hilfreich unterstützen. Wechseljahres- und Menstruations-Beschwerden, Migräne oder seelisches Ungleichgewicht, wie z. B. Depressionen, Wahrnehmungsstörungen oder Angstzustände lassen sich ebenso homöopathisch therapieren, wie typische Kinderkrankheiten und Beschwerden nach Impfungen.

In Fällen schwerer Erkrankungen kann es nötig sein, zunächst eine schulmedizinische Versorgung parallel zur Homöopathie einzusetzen. Die Dauer einer homöopathischen Behandlung ist sehr unterschiedlich. Die Therapie kann oft kurzfristig Wirkung zeigen, sich aber auch über einige Monate bis zu mehreren Jahren hinziehen.

Krankheiten sind Ausdruck eines inneren Ungleichgewichts. Was zeigen Ihre Symptome? Wie und in welchen persönlichen Zusammenhängen äußern sich die Beschwerden? Die Behandlung und ihre Häufigkeit ist so unterschiedlich, wie die Menschen mit ihren individuellen Krankheitsbildern.

Hinweis Homöopathie unterstützt dabei, die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers anzuregen. Die Behandlungen sind so unterschiedlich, wie die Menschen mit ihren individuellen Krankheitsbildern.
Auch aus wettbewerbsrechtlichen Gründen möchte ich Sie darauf hinweisen, dass hier veröffentlichte Texte ausschließlich Ihrer Information dienen und mit ihnen weder ein Heilversprechen noch eine Wirkungsbehauptung abgegeben wird. Gleichwohl bin ich bestrebt, gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen und nachhaltig wirksamsten Gesundungsweg zu gehen.“