Klassische Homöopathie in Leer

Krank ist immer der ganze Mensch

Die Homöopathie versteht Krankheitszeichen als Signale von Körper und Seele, die beachtet und behandelt werden wollen. Die Behandlung beginnt daher mit einem ausführlichen Erstgespräch, in dem Sie Ihre Symptome beschreiben. Um erfolgreich nach dem Ähnlichkeitsprinzip ein homöopathisches Mittel verschreiben zu können, bedarf es dieser genauen Anamnese, die ein wichtiges Instrument der homöopathischen Behandlung darstellt.

Neben den körperlichen Beschwerden ist das Erkennen Ihres seelischen Befindens von Bedeutung. Welche Gefühle, Ängste und Hoffnungen haben Sie, wie gestalten und bewältigen Sie Ihre allgemeinen Lebensumstände. Durch aufmerksames Zuhören erschließt sich mir ein ganzheitliches Bild Ihrer Verfassung.

Ergänzend zur Erstanamnese sind evtl. medizinische Befunde sowie eine körperliche Untersuchung notwendig und hilfreich. So tiefgreifend wie Erstgespräch und Untersuchung verlaufen, so gründlich analysiere ich als Homöopathin alle Informationen, um ein passendes Arzneimittel zu finden. Manchmal ist die Idee des richtigen Mittels gleich klar, so dass es direkt verabreicht werden kann.

Gerade zu Beginn einer homöopathischen Therapie ist der Erfolg abhängig von kontinuierlichen und vertrauensvollen Rückmeldungen der Patienten. Sorgfältig muss die Wirkung des eingesetzten Mittels kontrolliert und dokumentiert werden, um gemeinsam über das weitere Vorgehen entscheiden zu können. Homöopathie wirkt nachhaltig, weil sie den Menschen als Ganzes betrachtet und in die Therapie einbezieht.